Unser Konzept

UNSER KONZEPT WIRD AKTUELL ÜBERARBEITET UND WIRD SCHNELLSTMÖGLICH ONLINE GESTELLT!

Hier können Sie unser bisheriges Konzept im pdf-Format herunterladen.

Hier können Sie unser pädagogisches Konzept unserer „Nestgruppe“ herunterladen.

Wann kann mein Kind frühestens die Einrichtung besuchen – und bis zu welchem Alter?

Der Purzelbaum begleitet Familien mit Kindern zwischen 4 Monaten und 6 Jahren.

Was ist eine Elterninitiative und was unterscheidet diese von sonstigen Einrichtungen?

Träger der Initiative sind die Eltern, die allesamt als Mitglieder in den Purzelbaum e.V. eintreten und die Kindertagesstätte bzw. den Schülerclub durch aktiven Arbeitseinsatz unterstützen. Sie verwalten die Einrichtung und übernehmen die Trägerverantwortung. Dadurch haben sie erheblich mehr Mitbestimmungsrechte und einen wesentlich größeren Einfluss auf die Qualität der Betreuung und Förderung ihrer Kinder. Das Engagement der Eltern im Purzelbaum kommt somit unmittelbar der pädagogischen Betreuung ihrer Kinder zugute. Hier kann zum Beispiel – angepasst an die Wirtschaftslage und den Einsatz der Mitarbeiter – die personelle Ausstattung weit über dem vom KiBiz geforderten Mindestmaß an Personal liegen.

Ist der Purzelbaum ganzjährig geöffnet?

Mit Ausnahme einiger Tage während der Weihnachtsferien sowie während der letzten drei Sommerferien-Wochen in NRW ist die Tagesstätte ganzjährig geöffnet. Zusätzliche Schließtage für z.B. Personalkonferenzen, für Fortbildungstage oder einen Betriebsausflug werden ausschließlich im Einvernehmen von Vorstand und Leitung festgelegt und den Eltern frühzeitig mitgeteilt.

Wie wird mein Kind über Mittag verpflegt?

Der Purzelbaum legt besonderen Wert auf die gute und ausgewogene Verpflegung der Kinder. Deshalb ist die täglich frische Zubereitung des Mittagessens durch eine eigene Hauswirtschaftskraft für die Einrichtung selbstverständlich. Unsere Köchin bereitet ausschließlich vegetarische Speisen zu und kann sich flexibel auf den aktuellen Bedarf einstellen. So finden mögliche Lebensmittelunverträglichkeiten der Kinder oder besondere Anlässe im Tagesgeschehen immer ihre Berücksichtigung.

Wie setzen sich die Kosten für eine Betreuung im Purzelbaum zusammen?

Der größte Teil der Elternbeiträge sind die reinen Betreuungskosten, die vom Kreisjugendamt des Rhein-Sieg-Kreises in Bindung an das Kinderbildungsgesetz (KiBiz) gestaffelt festgelegt werden. Die aktuelle Höhe der zu erwartenden Betreuungskosten kann der Satzung des Kreisjugendamtes entnommen werden. Darüber hinaus fallen eine einmalige Aufnahmegebühr und monatliche Kosten für Mitgliedsbeitrag und Verpflegungspauschale an.

Nach welchem Kriterium wird mein Kind in die jeweiligen Gruppen eingeteilt?

Um allen Kindern in ihren jeweiligen Entwicklungsstufen gerecht zu werden, haben wir uns bewusst für eine Aufteilung in Gruppen mit nur geringer Altersspanne entschieden. Für die Kleinsten ab 4 Monaten gibt es die „Nestgruppe“, gefolgt von der „Wolkengruppe“ (im Alter von 2-4 Jahren) sowie der „Wurzelgruppe“ mit ihren älteren Kindern (von 3 Jahren bis zur Einschulung). Altersentsprechend können wir so unser pädagogische Arbeit, verschiedene Schwerpunkte und den allgemeinen Tagesablauf individuell auf die Gruppen abstimmen.

Wie wird mein Kind auf die Betreuung im Kindergarten vorbereitet?

Ein erstes Kennenlernen findet in Form eines Hausbesuches in der Familie statt. Der Besuch im häuslichen Umfeld ist bewusst gewählt, findet doch der Kontakt mit den Familien hier meist deutlich offener und freier statt. Dem Treffen in heimischer Umgebung folgen erste „Schnuppertage“, deren Termine mit den Eltern abgestimmt werden.

Wie viel Zeit muss ich für die Eingewöhnungsphase einplanen?

Um Zeit für jedes einzelne Kind zu haben, findet die Aufnahme der Kinder gestaffelt statt. So kann es einfühlsam nach seinem individuellen Tempo in die Gruppe integriert werden. Der Zeitraum ist dabei von Kind zu Kind unterschiedlich. Individuelle Verabredungen über erste Besuchszeiten sowie die bedarfsorientierte Dauer der Eingewöhnungszeit gestalten den Übergang angenehmer und entspannter für alle Beteiligten.

Orientiert sich der Purzelbaum an einer Konfession?

Der Purzelbaum ist eine konfessionsunabhängige Einrichtung. Eine zielgerichtete religiöse Erziehung ist daher nicht vorgesehen. Jedoch werden Fragen der Kinder in Bezug auf die verschiedenen Religionen miteinbezogen und besprochen. Auch werden Feste die dem allgemeinen Brauchtum dienen, wie beispielsweise Advent, Ostern, Karneval oder St. Martin in der Einrichtung gefeiert.

Zu welchen Zeiten kann ich mein Kind abgeben und wieder abholen?

Ab 7:00 Uhr ist der Purzelbaum für die Kinder geöffnet. Um in den Gruppen eine ungestörte Freispielphase beginnen zu können, sollten die Kinder bis spätestens 9:00 Uhr gebracht werden.

Die Kinder können zu jeder Zeit nach Absprache abgeholt werden. Dabei sollten jedoch die Zeiten für das Mittagessen und die Ruhephase unberührt bleiben. Die Betreuungszeit endet täglich spätestens um 17:30 Uhr (für U3-Kinder um 17:00 Uhr) sowie freitags (für alle Kinder) um 16:00 Uhr.

Wie umfangreich ist die Mitgliedsarbeit?

Als Elterninitiative sind wir im besonderen Maße auf das Interesse und die Aktivität der Mitglieder angewiesen. Die Mitgliedschaft im Purzelbaum e.V. verpflichtet die Eltern daher, den Betrieb der Einrichtung in einem von der Mitgliederversammlung festgelegten Mindeststundenumfang zu unterstützen.

Wie kann ich Mitgliederstunden leisten?

Möglichkeiten gibt es z.B. durch

• die Mitarbeit in Organisations- bzw. Arbeitsgruppen für bestimmte Bereiche
• die Teilnahme an Aktionstagen, bei denen Renovierungen, Reparaturen, Reinigungsarbeiten und Gartenarbeiten anstehen
• Wäsche- und Kehrdienst
• Begleitung und Unterstützung des Personals bei Ausflügen
• bei Ausfall des Personals: Elterndienste zur Unterstützung in den notwendigen Bereichen